Start Presse-Spiegel "Bistro-Café" bewahrt alte Tradition
"Bistro-Café" bewahrt alte Tradition PDF Drucken


am 07. Februar 2002

"Bistro-Café" bewahrt alte Tradition

"Koehler's Café Strickmann" hat jetzt in der Dortmunder Innenstadt an der Wißstraße eröffnet.

Nach knapp 150-jähriger Tradition gehen damit das frühere Feinkostgeschäft Köhler und das beliebte "Café Strickmann" gemeinsame Wege. Nur wenige Tage war das alteingesessene Café wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, doch am Eröffnungstag ging's pünktlich los. "Unsere Stammgäste konnten es kaum erwarten", berichtet Miteigentümer Dieter Borgmann und freut sich, dass zum Start schon so viel los war.

Das Café, das auch nach dem Umbau nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren hat, bietet seinen Gästen auch zukünftig Konditor-Kreationen in gewohnter Marnier, hinzu kommen Bistro-Angebote, wie sie früher im Basement von Köhler serviert wurden. Die Geschäftsführer Larissa Böhme und Daniel Hein freuen sich, dass neun Mitarbeiter von Köhler das 13-köpfige Team vom Café Strickmann ergänzen.

"Wir wollten den klassischen Caféhausstil beibehalten". erklärt die Geschäftsführerin, "und das ist uns hoffentlich gelungen." Doch bei aller Tradition muss auch Koehler's Café Strickmann mit der Zeit gehen. "Wegen der Internet-Präsenz mussten wir das ö in Köhler durch ein oe ersetzen", erzählt der Eigentümer schmunzelnd.

Ansonsten ist vieles beim Alten geblieben: sogar der Bistrotresen von Köhler wechselte zur Wißstraße.

Freut sich über die
Neueröffnung: das
Geschäftsführungsteam
mit Daniel Hein, Larissa
Böhme, Dieter Borgmann
(v.li.)

 

Suche

Informationen

Die besten Restaurants für jeden Tag

 

Koehler´s Bistro
Dieses Restaurant ist
empfehlenswert.