Start Presse-Spiegel Ein Geheimtipp für Feinschmecker
Ein Geheimtipp für Feinschmecker PDF Drucken

 


am 4. Mai 2006

Koehlers Café Strickmann: zwei altbewährte Dortmunder Geschäfte unter einem Dach vereint.

Es duftet nach frischgeröstetem Kaffee. Im Thekenbereich stehen bunt verzierte Torten. Haugemach versteht sich.

Es gibt nur noch wenige traditionelle Konditoreien und Cafés in der City. Welche das sind, stellt die Beilage "TTT" in den nächsten Wochen vor. Heute im zweiten Teil: Koehlers Café Strickmann, Wißstraße 26-28.

Zwei altbewährte Dortmunder Geschäfte haben Daniel Hein und Larissa Böhme vor fünf Jahren übernommen und vereint: Feinkost Koehler und Café Strickmann sind seitdem unter einem Dach zu finden. Das Konzept geht auf, für viele Feinschmecker aus der Region ist das Café ein Geheimtipp. "Uns war wichtig, die Tradition aus beiden Geschäften zu erhalten", sagt Larissa Böhme. So sind auch Teile der nostalgischen Innenausstattungen übernommen worden, die den Charme der 50er Jahre versprühen.


Inhaberin Larissa Böhme und Verkaufsleiterin Christiane Techen von
Koehlers Café an der Wißstraße: "Uns war bei der Übernahme vor
fünf Jahren wichtig, die Tradition aus beiden Geschäften zu erhalten.



15 Salatsorten in unterschiedlichen Fisch-, Fleisch- und Gemüse-Variationen stehen täglich in der Feinkostabteilung bereit. Auf der Konditorei-Seite werden neben 40 Torten auch zahlreiche Kuchen und Plätzchen angeboten. Alle Spezialitäten werden jeden Tag in der Küche und Backstube frisch zubereitet. "Ohne Konservierungsstoffe", so Larissa Böhme. "Zudem achten wir darauf, saisonales Obst und Gemüse wirklich nur in der Saison zu verarbeiten. Das ist unser Qualitätsanspruch."

Insgesamt 23 Angestellte sowie zehn Aushilfskräfte arbeiten in Koehlers Café Strickmann. Derzeit gibt es drei Auszubildende. Zwei erlernen den Beruf des Konditors, eine junge Frau wird Konditorei-Fachverkäuferin. Als Besonderheit im angebrochenen Wonnemonat stehen derzeit Maikäfer auf der Verkaufstheke, aus Schokolade gegossen und mit Trüffeln gefüllt.

Für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft haben sich die Konditoren ebenfalls etwas Besonderes einfallen lassen. Pünktlich zu den Spielen stehen fußballspezifische Törtchen und Plätzchen in der Auslage. Darunter auch welche mit den Trikots und Landesflaggen der Nationalmannschaften, die in Dortmund gastieren. "Wir stellen uns auf den Besuch von auswärtigen Gästen ein", erklärt Larissa Böhme. Deshalb wird das Café während der WM auch sonntags geöffnet haben. An sonnigen Tagen können Gäste nicht nur in der Fußgängerzone vor dem Ladenlokal, sondern auch im Innenhof des Cafés Platz nehmen. Die Terrasse ist erst kürzlich um 40 Plätze erweitert worden. Koehlers Café Strickmann hat montags bis freitags zwischen 9.45 Uhr und 18.30 Uhr sowie samstags von 8.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

 

Suche

Informationen

Die besten Restaurants für jeden Tag

 

Koehler´s Bistro
Dieses Restaurant ist
empfehlenswert.