Start Presse-Spiegel Dortmunds schönste Essbar
Dortmunds schönste Essbar PDF Drucken

Köhler’s Bistro
Dortmunds schönste Essbar

Das Café Strickmann ist unbestritten eine der großen Traditionsadressen für klassische Cafékultur in Dortmund. Dass sich hinter dem gediegenen Café des Feinkosthändlers Köhler jedoch ein für Kenner fast schon legendäres Bistro verbirgt, ist noch lange nicht zu jedem durchgedrungen.

Sehen wir uns den Geheimtipp einmal etwas genauer an. Aha. Ein halbrunder Tresen, einige Tischchen direkt daneben. Nicht gerade groß, das Bistro. Und durchaus exklusiv, denn das eigentliche Café samt zugehöriger Gartenterrasse wird mit einer eigenen Speisekarte bespielt. Doch genau dieser begrenzte Platz macht es nicht nur für die Stammkunden zu etwas Besonderem; schließlich geht es darum, vor allem an Samstagen nach dem Einkauf auf dem Markt einen der Plätze zu bekommen. Bunt geht es im Bistro zu: Um den Tresen herum haben sich bereits einige Stammgäste versammelt. Man kennt sich, man grüßt, man plaudert.

Etliche, kaum zählbare Jahre stand das Bistro unter der Leitung von Frau Bock, die ihr Refugium mit Herz und Verstand bis zu ihrer Rente leitete. Oberstes Gebot: Die Gäste sollen sich wohlfühlen. Ein Gebot, das auch heuer unter der herzlichen Frau Ramm weiter befolgt wird; denn keineswegs hat man als Gelegenheitsbesucher das Gefühl, in eine nicht zu durchbrechenden Mauer von Stammbelegschaft zu laufen. Im Gegenteil. Schnell kommt man mit den Menschen unterschiedlichster Couleur ins Gespräch, bekommt Tipps zur Speisekarte oder den gut sortierten Weinen. Die Karte liest sich gut.

Ob Hummermedaillons mit Artischocken oder bodenständiger Heringssalat mit Röstkartoffeln – Chefkoch Gerhard Jäger lässt es sich nicht nehmen, gleich zweimal die Woche neue Kreationen mit teilweise ungewöhnlichen, doch gut korrespondierenden Zutaten auf die Karte zu zaubern. Für 15 Euro gibt es das Tagesgericht mit einem Glas Wein. Die umbrischen Bandnudeln in Trüffelbutter geschwenkt mit Kräuterseitlingen, getrockneten Tomaten, Rucola und Parmesanspänen singen nicht nur eine Gaumenmelodie schon auf dem Teller, sondern spiegeln eine der obersten Richtlinien des Feinkost-Bistros wider: frische Zutaten.

Und sonst nichts. Wer nach dem Essen noch zu Dessert oder einem Stück Kuchen greifen möchte, macht auch hier nichts falsch: Die legendären Torten stammen aus eigener Herstellung, die Bohnen für Kaffee oder Espresso aus eigener Röstung. Das Bistro ist sicherlich nicht die geeignete Adresse, um kurz mal irgendetwas auf rasch in der Pause auf die Hand zu bekommen; doch wer einen Platz sucht, auf dessen Fahne Genuss, Qualität und Herzlichkeit steht: Hier hängt sie hoch. HOS

www.koehlers-feinkost.de
44137 Dortmund-Innenstadt
Wißstraße 26 – 28
02 31. 14 00 15

Mo – Fr 8.45 – 18.30, Sa 8.30 – 17 Uhr
Ruhetag: Sonntag

Master/Visa/EC
MTV
Unsere Besten Bistros Platz 1
1 Küche: 2
Preis: 1,5
Ambiente: 2

 

Suche

Informationen

Die besten Restaurants für jeden Tag

 

Koehler´s Bistro
Dieses Restaurant ist
empfehlenswert.